Absichtserklärung der Gemeinde zur Veräußerung von gemeindeeigenen Baugrundstücken für Wohngebäude

Veröffentlicht in Neubaugebiete

Die Gemeinde Altenholz beabsichtigt, gemeindeeigene Baugrundstücke für Wohngebäude im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 39 „Am Dehnberg" und des Bebauungsplanes Nr. 21, 1. Änderung, „Langkoppel" zu veräußern.

Kaufinteressenten können sich in der Gemeindeverwaltung schriftlich bewerben. Der Zeitraum der Bewerbung beginnt am 13.2.2016 und endet am 11.3.2016.

Richtlinie der Gemeinde Altenholz für die Vergabe von Baugrundstücken im gemeindlichen Eigentum zur Errichtung von Wohngebäuden

Veröffentlicht in Neubaugebiete

Achtung: Es handelt sich bei der nachstehenden Veröffentlichung nicht um die in Ziffer 1 genannte Absichtserklärung der Gemeinde zur Veräußerung von Grundstücken. Eine Information hierzu erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt (nicht vor Ende der Herbstferien). Eine formelle Bewerbung auf ein Grundstück ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht erforderlich. Es besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich auf einer Interessentenliste eintragen zu lassen.

Angebot mit Nutzungskonzept für die Bauflächen 3 und/oder 5 des Bebauungsplanes Nr. 39 der Gemeinde Altenholz

Veröffentlicht in Neubaugebiete

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Gemeinde Altenholz sucht einen Investor, der ein Angebot zur Entwicklung einer oder mehrerer Fläche/n im Bereich des sich derzeit in der Aufstellung befindenden Bebauungsplanes Nr. 39 abgeben möchte. Wann und in welcher Form der Bebauungsplan Nr. 39 als Satzung beschlossen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Nach jetzigem Planungsstand soll die Erschließung des Geländes im Spätsommer 2016 gemeindeseitig abgeschlossen sein.

Einladung zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Veröffentlicht in Neubaugebiete

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB lade ich für

Montag, den 4. Mai 2015, um 18.00 Uhr

im Rahmen der Verfahren zur Aufstellung des B-Planes Nr. 39 für das Gebiet südöstlich der Straße „Am Dehnberg", westlich der Claus-Rixen-Schule und nordöstlich der freien Landschaft und der 4. Änderung des B-Planes Nr. 13 für das Gebiet des nördlichen Teilbereiches der Claus-Rixen-Schule, östlich und südlich der „Klausdorfer Straße" und nordwestlich des Sportplatzes (siehe Lagepläne)

zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

in den Ratssaal der Gemeinde Altenholz,
Allensteiner Weg 2 – 4, 24161 Altenholz

ein.

Neubaugebiet "Am Dehnberg"

Veröffentlicht in Neubaugebiete

15 03 17 B 39 Dehnberg KonzeptUmgeben von der freien Landschaft, direkt an den Ortsteil Klausdorf angrenzend entsteht das Neubaugebiet „Am Dehnberg".

Durch seine zentrale Lage sind öffentliche Einrichtungen fußläufig zu erreichen. Kinder können die direkt gegenüberliegende Grundschule der Claus-Rixen-Schule oder auch die nahe gelegene Kindertagesstätten der AWO, des DRK oder der Lerngruppe „Die Schlauen Füchse" besuchen. Die Gemeinde plant derzeit eine weitere Kindertagesstätte direkt gegenüber dem Neubaugebiet mit voraussichtlich insgesamt 4 Gruppen (2 Ü3-Gruppen und 2 U3-Gruppen).

Das knapp 1 km entfernte Gemeindezentrum mit seinen zahlreichen Sportanlagen und die benachbarte Geschäftsstelle des Altenholzer Turn- und Sportvereins (TSV A) bilden das Zentrum für Sport, Kultur und Geselligkeit.

Die Buslinien 900/901 halten unmittelbar am Rande des Baugebietes und stellen die Verbindung ins Stadtzentrum der Landeshauptstadt Kiel und nach Norden in die Umlandgemeinden dar.

Derzeit liegt der Entwurf des B-Planes Nr. 39 im Rathaus der Gemeinde Altenholz inklusive aller bisherigen Gutachten und Umweltbericht zur Einsicht aus. Auf dieser Seite können Sie die Planzeichnung Teil A, den Text Teil B sowie die Begründung ansehen:

pdfAm Dehnberg B 39 Teil A DIN3    pdfAm Dehnberg B 39 Einzeldokumente   pdfAm Dehnberg B 39 Begründung

Entstehen soll ein abwechslungsreiches Wohngebiet mit Einzel-, Doppel- und Reihenhausbebauung. Erste Schätzungen ergeben eine Bebaubarkeit mit ca. 50 Wohneinheiten. Eine größere Freifläche wird für Geschosswohnungsbau vorgesehen. Der geplante Geschosswohnungsbau wird sich in seiner Ausgestaltung in das geplante Wohngebiet einfügen. Da das Gebiet topographisch sehr bewegt ist und sich der geplante Geschosswohnungsbau in einer Senke befinden wird, werden die Baukörper nur unwesentlich höher als die angrenzenden Einfamilienhäuser.

Das Baugebiet in einer Übersicht:

Hausart: Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser, Geschosswohnungsbau
Grundstücksgrößen: ca. 550 m²  bis ca. 800 m² für die Einfamilienhäuser
Grundstückspreise pro m²: 195,- €
Regenwasser: Anfallendes Regenwasser wird aufgrund der Bodenverhältnisse nicht auf den Grundstücken versickert werden können, sondern ist an die öffentlichen Abwasseranlagen der Gemeinde anzuschließen.
Bauherr: Eine Bauträgerbindung besteht für die Einfamilien- und Doppelhäuser nicht.
Bauvorschriften: Das städtebauliche Konzept enthält noch keine Details zu evtl. Bauvorschriften. Diese werden gerade abgestimmt.

Grundstücksbewerberliste:

Die Möglichkeit, sich in eine Grundstücksbewerberliste eintragen zu lassen, erhalten Sie im Bau- und Ordnungsamt der Gemeinde Altenholz über die Fachbereichsleiterin

Frau Hess, Tel. 0431-3201 400 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
sowie bei
Frau Zibull, Tel. 0431-3201410 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am häufigsten gestellte Fragen:

Wann ist die Erschließung soweit abgeschlossen, dass mit dem Bau der Eigenheime begonnen werden kann?
Die Mitarbeiter des Bau- und Ordnungsamtes und die Planer arbeiten mit Hochdruck daran, dass die Erschließung des Gebietes Ende dieses Jahres einen Stand erreicht hat, der es möglich macht, erste Arbeiten auf den künftig privaten Grundstücken durchführen zu können. Voraussetzung ist jedoch, dass der sich zurzeit in der Aufstellung befindende Bebauungsplan einen Planungsstand erreicht hat, der es vermuten lässt, dass keine wesentlichen Änderungen mehr zu erwarten sind. Dieser Planungsstand kann nur in Zusammenarbeit mit vielen Beteiligten erreicht werden. Die Dauer dieser Abstimmung kann derzeit noch nicht vorhergesehen werden.

Wie werden die Grundstücke vergeben?
Die Gemeinde Altenholz übernimmt die Vermarktung und die Vergabe der Grundstücke. Es ist bereits jetzt abzusehen, dass die Nachfrage nach Baugrundstücken höher ist, als die Zahl der angebotenen Grundstücke in diesem Gebiet. Derzeit werden Vergaberichtlinien entwickelt, die für die politischen Beratungen im September dieses Jahres vorgesehen sind.

Sobald es dazu nähere Informationen gibt, werden Sie über diese Seite in Kenntnis gesetzt.

Neubaugebiet „Langkoppel“

Veröffentlicht in Neubaugebiete

langkoppelAls Erweiterung eines vorhandenen Einfamilienhausgebietes in Altenholz-Klausdorf entstehen in direkter idyllischer Waldrandlage drei neue Bauflächen für Einfamilienhäuser.

Für das Baugebiet gibt es ein städtebauliches Konzept:

Ziel der Planung ist es, den Bereich des B-Planes Nr. 21 mit der derzeitigen Nutzung einer öffentlichen Grünfläche mit der Zweckbestimmung Spielplatz als Allgemeines Wohngebiet (WA) auszuweisen, um so weitere Wohnbauflächen innerhalb der Gemeinde Altenholz im Ortsteil Klausdorf zu entwickeln und eine stimmige Ortsarrondierung zu schaffen. Auf einer Teilfläche des Spielplatzes wird eine Baufläche ausgewiesen, auf der bis zu 3 Einzelhäuser errichtet werden können. Die Restfläche des Spielplatzes wird neu geordnet und mit interessanten Spielgeräten ausgestattet.

Das Baugebiet in einer Übersicht:

Hausart: Einfamilienhäuser
Grundstücksgrößen: 512 m²  bis 757 m²
Grundstückspreise pro m²: 180,- €
Regenwasser: Anfallendes Regenwasser wird aufgrund der Bodenverhält-nisse nicht auf den Grundstücken versickert werden können, sondern ist an die öffentlichen Abwasseranlagen der Gemeinde anzuschließen.
Baugrund: Es wurde im Rahmen der Planaufstellung ein Baugrundgutachten durchgeführt. Dieses Gutachten ergibt für Teilbereiche besondere Gründungsmaßnahmen, die dem Baugrundgutachten zu entnehmen und bei der Errichtung von baulichen Anlagen herzustellen sind. Entsprechende statische Nachweise sind dann im Rahmen der Hochbauplanung zu erbringen.
Immissionen: Um die künftige Bebauung weitestgehend vor Lärmimmissionen zu schützen, wurde für den Plangeltungsbereich eine lärmtechnische Untersuchung hinsichtlich des Verkehrslärms (gem. DIN 18005) durch das Wasser- und Verkehrs- Kontor erstellt. Die wesentlichen und festsetzbaren Inhalte der Emissionskontingentierung und darüber hinaus der passiven Schallschutzmaßnahmen für die 1. Änderung des Bebauungsplan Nr. 21 werden im Bebauungsplan festgesetzt (s. u. „Bauvorschriften").
Bauherr: Eine Bauträgerbindung besteht nicht.
Bauvorschriften: Die beigefügten Bauvorschriften sind ein Entwurf.

Der Bebauungsplan wurde noch nicht als Satzung veröffentlicht und ist damit noch nicht verbindlich.

pdfPlanzeichnung Teil A1.16 MB   pdfTeil-B Text77.9 kB     pdfBegründung830.17 kB

Grundstücksbewerberliste:

Die Möglichkeit, sich in eine Grundstücksbewerberliste eintragen zu lassen, erhalten Sie im Bau- und Ordnungsamt der Gemeinde Altenholz über die Fachbereichsleiterin

Frau Hess, Tel. 0431-3201 400 oderDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
sowie bei
Frau Zibull, Tel. 0431-3201410 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am häufigsten gestellte Fragen:

Wann ist die Erschließung soweit abgeschlossen, dass mit dem Bau der Eigenheime begonnen werden kann?
Die Erschließung des Gebietes soll im Sommer dieses Jahres erfolgen. 

Wie werden die Grundstücke vergeben?
Die Gemeinde Altenholz übernimmt die Vermarktung und die Vergabe der Grundstücke. Es ist bereits jetzt abzusehen, dass die Nachfrage nach Baugrundstücken höher ist, als die Zahl der angebotenen Grundstücke in diesem Gebiet. Derzeit werden Vergaberichtlinien entwickelt, die für die politischen Beratungen im September dieses Jahres vorgesehen sind.

Sobald es dazu nähere Informationen gibt, werden Sie über diese Seite in Kenntnis gesetzt.