Vortragsabend

Veröffentlicht in Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft

Wir laden ein zu einem Vortragsabend

am Donnerstag, den 14. Oktober, um 19:30 Uhr im Ratssaal des Rathauses in Altenholz-Stift.

Das Thema des Vortrags lautet:

Die Sammlung der Kunsthalle-

         Kunst nach 1945

Die Referentin dieses Abends, Frau Dr. Anette Hüsch, übernahm ab 1. November 2010 als erste Frau die Leitung der Kunsthalle zu Kiel.

Seit 1970 wurde unter den Direktoren der Kunsthalle zu Kiel die Kunst seit 1945 ein Sammlungsschwerpunkt.
In der Sammlung der Kunsthalle zu Kiel finden sich daher herausragende Werke der
Gegenwartskunst. Die Malerei nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein: Anita Albus,
Miriam Cahn, Marlene Dumas, Rachel Maclean, Neo Rauch, Gerhard Richter, Daniel Richter oder auch Peter Doig sind vertreten. Die Werke sind auf unterschiedliche Weise in die Sammlung gekommen, eine zentrale Rolle spielt dabei der Stifterkreis der Kunsthalle, der Werke eigens für das Haus erwirbt und als Dauerleihgabe in die Sammlung gibt, aber auch großzügige Schenkungen.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die vertretenen Künstlerinnen und Künstler in der Sammlung und zeigt die Hintergründe und Zusammenhänge der in der Kunsthalle beheimateten Werke auf.

Der Vortrag ist – bedingt – öffentlich.

Der Eintritt ist für Mitglieder frei, Nichtmitglieder zahlen 5 €

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Heide A. König

Auskünfte beim Vorstand:

Sektionsleiterin Dr. Heide A. König

Tel. 32 28 75

Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft (SHUG)

Veröffentlicht in Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft

ugshVon den Besten profitieren, Wissenschaft für jedermann!

Was verbirgt sich hinter der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft (SHUG)

Die Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft (SHUG) versteht sich als Brücke zwischen der Landesuniversität und den Bürgerinnen und Bürgern in Schleswig-Holstein. Die Kieler Universität fühlt sich verpflichtet, interessierten Bürgerinnen und Bürgern in vielfältiger Hinsicht  Einblick in die Forschungsarbeit der Universität  ermöglicht. Landesweit gibt es 50 Sektionen, eine davon ist die Sektion Altenholz.

Welchen Vorteil bietet die Universitätsgesellschaft?