Holzsammelschein

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

WaldbildDer heutige „Holzleseschein", auch „Holzsammelschein" genannt, kann auf eine lange Geschichte bis ins Mittelalter zurückblicken. Bereits zu dieser Zeit hatte jeder Bürger ein Recht auf den sogenannten „Kerstock": Bürger durften sich anlässlich der Weihnachtszeit eine ihnen zugewiesene Brennholzmenge - etwa einen Raummeter Brennholz - selbst aus dem Waldgebiet holen und wurden bei der Holzzuweisung und -entnahme durch den gemeindlichen Förster überwacht.

Diese Tradition lebt in dem heutigen Holzsammelschein fort, sodass jeder Bürger der Gemeinde grundsätzlich im Wald geschlagenes Holz selbst sammeln darf. Hierfür bedarf es einer schriftlichen Erlaubnis, die das Sammeln zeitlich begrenzt. Die Rechtsgrundlagen hierfür sind das Waldgesetz für das Land Schleswig-Holstein (LWaldG) und das Bundeswaldgesetz (BWaldG).

In der Gemeinde Altenholz ist die Holzsammelerlaubnis auf die Monate Januar bis März und Oktober bis Dezember befristet. Es wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 18,00 € pro Erlaubnis erhoben. Sie ist nicht übertragbar, immer mitzuführen und auf Verlangen dem zuständigen Förster oder der Polizei vorzuzeigen. Dieser Holzsammelschein berechtigt dazu, unbegrenzte Holzmengen zu sammeln.

Der Schwerpunkt des o.g. Scheines liegt auf dem Holzsammeln, keinesfalls auf dem Holzfällen. So ist auch die Entnahme oder das Fällen von trockenen und beschädigten Bäumen untersagt. Es darf ausschließlich Holz gesammelt werden, welches auf dem Waldboden liegt und beim professionellen Abholzen übrig geblieben ist. Unerheblich ist, um welche Art von Abfallholz es sich handelt. So können es größere Abbruchstücke oder auch Kronenäste sein, entscheidend ist immer, dass sie als Abfallholz auf dem Waldboden hinterlassen worden sind.

Nähere Informationen zum Holzsammelschein erhalten Sie im Bau- und Ordnungsamt bei Frau Lewandowski unter der Rufnummer: 0431/3201-413.

pdfAntrag_Holzsammelschein_Selbstwerberscheint.pdf

pdfMerkblatt.pdf

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Bau- und Ordnungsamt