Stromausfall in Altenholz – Vorsorge und Verhaltensregeln

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Am frühen Morgen des 9. Januar 2019 lagen große Teile Flensburgs und umliegender Gemeinden stundenlang im Dunkeln. Rund 60.000 Haushalte waren von einem Stromausfall betroffen. Wegen ausgefallener Ampeln kam es auf den Straßen zu langen Staus. Kindertagesstätten, Schulen, Supermärkte, Arztpraxen und Wohnhäuser blieben dunkel. Telefon- und Mobilfunknetze funktionierten nicht. Fahrstühle blieben stecken.

Erst im Mai des vergangenen Jahres hatte ein großflächiger Stromausfall die Stadt Lübeck und viele weitere Gemeinden im Südosten Schleswig-Holsteins getroffen. Vor wenigen Tagen ereignete sich ein 30-stündiger Stromausfall in Berlin-Köpenick. Rd. 31.000 Haushalte und 2.000 Gewerbebetriebe waren vom Stromnetz abgeschlossen. Auch in Kiel und hier bei uns in Altenholz ist ein solcher flächendeckender Stromausfall, ein sog. „Blackout", jederzeit möglich.

Eine Arbeitsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz beschäftigt sich seit einiger Zeit mit einem solchen Szenario. Wie verhalte ich mich bei einem stundenlangen Stromausfall? Welche Vorbereitungen kann ich treffen, um in einer solchen Situation gewappnet zu sein? Welche Auswirkungen hat ein langfristiger Stromausfall, z. B. auf Tankstellen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Apotheken?

Durch Befragungen und Vorträge möchten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz uns für dieses Thema sensibilisieren. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Interessierte mit Orts- und Sachkenntnissen an den Planungen beteiligen würden. Ansprechpartner bei der Freiwilligen Feuerwehr in Altenholz ist Herr Michael Skala, Telefon: 0160-94424959, E-Mail: office@bevoelkerungsschutz.info.

Ich wünsche mir sehr, dass Sie diese Aktivitäten unserer Freiwilligen Feuerwehr Altenholz mit Interesse begleiten und durch aktive Teilhabe unterstützen. In den folgenden Ausgaben der Altenholzer Nachrichten werden wir weitere Artikel zu diesem Thema veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Carlo Ehrich
Bürgermeister

Bekanntmachung über die Möglichkeit des online-Antrags auf Erteilung von Wahlscheinen für die Gemeinde- und Kreiswahl am 6. Mai 2018

Veröffentlicht in Kommunalwahl 2018

Wahlberechtigte, die im Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihre Wahlscheine auch per Web-Formular beantragen.

Für den Beantragungsprozess sind nur Ihre persönlichen Daten erforderlich. Den entsprechenden Hyperlink finden Sie hier:

https://webservice.dataport.de/e01_5805_internet_briefwahlantrag/?kunde=01058005&wahltag=2018-05-06

Altenholz, 23. März 2018

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister als Gemeindewahlleiter
Ehrich

 

Rücknahme der Wahlkreiseinteilung für die Gemeinde- und Kreiswahl am 6. Mai 2018

Veröffentlicht in Kommunalwahl 2018

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner 1. Sitzung am 5. Dezember 2017 die Wahlkreiseinteilung für die kommende Kommunalwahl beschlossen. Aufgrund eines Schreibfehlers wird die am 22. Dezember 2017 in der 23. Ausgabe der Altenholzer Nachrichten veröffentlichte Wahlkreiseinteilung hiermit zurückgenommen.

Die korrigierte Wahlkreiseinteilung wird nachstehend bekanntgegeben.

Altenholz, 23. März 2018

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister als Gemeindewahlleiter
Ehrich

Grünabfallsammlung in der Gemeinde Altenholz am Montag, dem 26. März 2018

Veröffentlicht in Meldungen

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Altenholz,

auch in diesem Frühjahr wird nach der Abfallsatzung des Kreises Rendsburg-Eckernförde wieder eine kostenlose Abfuhr von Pflanzenabfällen aus Privathaushalten durchgeführt. Die für unseren Bereich zuständige Abfallwirtschaftsgesellschaft Rendsburg-Eckernförde mbH (AWR) hat den folgenden Termin für die Abfuhr von Baum- und Strauchschnitt mitgeteilt:

Der Grünabfall wird im gesamten Gemeindegebiet am

Montag, dem 26. März 2018,

abgeholt.

Wahl der Schöffen für die Geschäftsjahre 2019 – 2023

Veröffentlicht in Meldungen

Im Jahr 2018 werden bundesweit Schöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in der Gemeinde Altenholz insgesamt 7 Frauen und Männer, die bei entsprechenden Verhandlungen an Amtsgerichten sowie den Strafkammern der Landgerichte als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Sie müssen in der Gemeinde wohnen und zwischen 25 und 70 Jahre alt sein. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen.

Schöffen sollen über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des teilweise mehrstündigen Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich für das Schöffenamt bis zum 31.3.2018 beim Bau- und Ordnungsamt der Gemeinde Altenholz, Frau Gottschalk, Allensteiner Weg 2-4, 24161 Altenholz bewerben.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Bau- und Ordnungsamt