csm 13 Header Corona cd3003b511

Unsere Abfälle und ihr Weg Teil 2

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

(Fortsetzung von AN-Nr.17) „Grau, blau, gelb und braun" wird bei Ihnen regelmäßig abgeholt. Mit diesem „Hol-System" sind Sie als gebührenzahlender Bürger grundsätzlich die Sorge los. Nicht so die AWR, die Abfallwirtschaftsgesellschaft Rendsburg-Eckernförde, die Ihre Abfälle nicht nur abholen lässt. Das Abholen und Weiterverarbeiten muss kostendeckend sein und gleichzeitig durch die Preisgestaltung der Müllgebühren die Bürger anregen, möglichst wenig Restmüll zu produzieren, weil dessen Weiterbehandlung am teuersten ist.

Unsere Abfälle und ihr Weg

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

zur Entstehungszeit des AKU (1982) hatten wir nur graue Tonnen! Das Aufstellen von Glas-Containern in Altenholz-Stift gelang nur mit Mühe. So rief der Bürgermeister über die AN für den ersten Container die Bürger auf, die Flaschen sanft hineingleiten zu lassen, damit sie ganz blieben und der Container wie versprochen schnell voll würde.

Die Arterhaltung der Pflanzen

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

wir Menschen leben davon, dass die Natur immer auf Vermehrung eingestellt ist. Ob Milch von der Kuh, Ei vom Huhn, Apfel vom Baum, Brot vom Getreide oder Honig von den Blüten, wir nutzen den Lebenskampf in der Natur, die Arterhaltung durch Vermehrung.

Eingriffe mit der Gartenschere

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

die Blütenpracht in den Gärten ist noch ungebrochen. Gutes Wachswetter erhält die Pracht sogar, ohne dass wir mit Wassergaben nachhelfen müssen.
Nach erfolgter Bestäubung – für uns sichtbar an welkenden Blütenblättern – greifen wir gern zur Schere und schneiden die weitere Entwicklung der Pflanzen über Samenbildung, Verbreitung und Keimung einer neuen Pflanze im wahrsten Sinne des Wortes ab. Dieser Eingriff hat unterschiedliche Gründe und unterschiedliche Wirkung.

Baum- und Straucharten an unseren Straßen

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

die Segelolympiade 1972 fand zwar in Schilksee statt, doch uns Altenholzern brachte sie außer der zweiten Brücke über den Kanal eine zweite Straße in den Dänischen Wohld. Vorher fuhr der Postbus von der „Bölckestraße" in Holtenau über den „Negerkral" in Stift durch die „Dänischenhagener Straße" am Rathaus vorbei links ab durch die Straße, die jetzt „Rote Kate" heißt, und mündete in die „Klausdorfer Straße", kurz bevor diese über die Bahnschienen führt.

Das Jakobskreuzkraut

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

jetzt blüht das Jakobskreuzkraut, auch in Altenholz. Beim Rundgang durch die Randbereiche unserer Besiedlung kann man es entdecken, vereinzelt und selten vermehrt, wie z. B. neben dem Radweg an der Stadtautobahn auf der Höhe der Tankstelle in Altenholz-Stift.