Kinder- und Jugendbeirat stellt sich vor

Veröffentlicht in Kinder und Jugendbeirat

Logo KJB HPIn der Politik kann man erst mit 18 Jahren mitmischen? Von wegen! Der Kinder– und Jugendbeirat Altenholz bietet jungen Menschen die Möglichkeit, ihre politische Meinung kundzutun und diese auch vertreten zu wissen. Außerdem können wir Mitglieder eure Bedürfnisse und Wünsche sehr gut nachvollziehen, vielleicht sogar besser, als die Erwachsenen es manchmal können, denn schließlich sind wir nicht anders, als ihr auch.

Der Beirat setzt sich aus ungefähr 15 Mädchen und Jungen im Alter von dreizehn bis achtzehn Jahren zusammen, allesamt gewählte Vertreter von Schulen, Vereinen, Jugendorganisationen und kirchlichen Jugendgruppen aus Altenholz. Wir alle haben gemeinsam, dass wir uns für kommunalpolitische Themen interessieren und nach Möglichkeit etwas bewegen wollen.

Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen wir uns in den Jugendzentren und besprechen unsere neuesten Vorhaben. Zu diesen Treffen seid auch ihr herzlich eingeladen.

Zugegeben, wie sind nicht das Europaparlament, aber repräsentieren immerhin ca.1.000 Kinder und Jugendliche in Altenholz und dürfen den Tagungen der Ausschüsse für „Finanzen", „Kinder, Jugend und Soziales", „Bau und Umwelt" sowie „Schule, Sport und Kultur" beiwohnen, und haben des Weiteren einen Vertreter in der Gemeindevertretung.

Und alle, die jetzt immer noch denken: „Ist ja eine ganz nette Idee, aber was soll das bringen?", möchten wir gerne auf den Skaterpark hinter dem Gymnasium Altenholz aufmerksam machen. Dieser Skaterpark ist durch das Engagement des Kinder– und Jugendbeirates von vor vier Jahren entstanden. Ihr seht also, unsere Arbeit ist mehr als nur „schöne Worte". Doch damit das auch so bleibt, brauchen wir euch. Ihr könnt euch nicht nur in zwei Jahren selber in den Beirat wählen lassen und damit etwas verändern, nein, schon heute könnt ihr uns Mails (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit euren Wünschen, Ideen und Fragen schicken, über die wir uns sehr freuen würden. Leider haben wir derzeit noch keine eigene Website, auf der ihr mit uns und anderen Interessierten in Kontakt treten könnt. Dafür haben wir eine Facebook-Seite (Kinder-und Jugendbeirat Altenholz), auf der ihr euch informieren könnt. Aber auch persönlich sind wir für euch da, denn so oft wie es uns möglich sein wird, richten wir einen Stand bei den verschiedenen Gemeindefesten ein. Je mehr Feedback wir bekommen, desto besser können wir uns für euch einsetzen und eure Interessen vertreten.

Die erste Möglichkeit uns zu zeigen, hatten wir bereits. Nämlich am 1. Mai, bei der Maibaumaufstellung der FDP. An diesem Tag sind wir in Kontakt mit vielen Altenholzer Bürgern getreten. Für jeden, der nicht dabei sein konnte, aber trotzdem Interesse hat, möchten wir gerne etwas von diesem sonnigen Sonntag berichten:

„Möchten Sie vielleicht auch bei unserem Quiz mitmachen?", war wohl die von den Mitgliedern des Kinder-und Jugendbeirates am häufigsten gestellte Frage. Zugegeben, vielleicht nur die am zweithäufigsten gestellte Frage. Als möglichen weiteren Anwärter für diese Position könnte auch noch der Satz: „Möchtest du vielleicht auch dein Glück an der Süßigkeiten-Wurfmaschine versuchen?", in Frage kommen. Denn genau diese beiden Aktionen, das Quiz und die Wurfmaschine waren die beiden Attraktionen, die wir als Vertreter der Kinder und Jugendlichen in Altenholz zur alljährlichen Maibaumaufstellung vorbereitet hatten. Des Weiteren war die Veranstaltung auch unsere erste Gelegenheit uns richtig in der Gemeinde vorzustellen. Dafür hatten wir alle unsere neuen Langarm- und Poloshirts angezogen, die die Gemeinde uns freundlicherweise gestiftet hatte. Zusammen mit dem großen Schriftzug „KJB Altenholz" auf dem Rücken lässt sich auch unser Logo, der freche Fuchs, auf der Bekleidung wiederfinden.
Zu unserer aller Freude wurden wir von vielen Menschen angesprochen, die nicht nur an unserem Quiz, mit Preisen bis zum 5. Platz, teilnehmen wollten oder deren Kinder einmal unsere Süßigkeiten-Wurfmaschine ausprobieren wollten. Nein, wir wurden auch öfters gefragt, wer wir denn seien, was genau wir machen würden und wie man uns kontaktieren könne. Vor allem bei der letzteren Frage haben wir unseren Gesprächspartnern gerne eine unserer selbst gestalteten Visitenkarten überreicht, auf der alle Kontaktdaten zu finden sind.
So sind über den Vormittag viele wirklich sehr interessante Gespräche entstanden. Daher hoffen wir, dass wir auch künftig noch öfters die Möglichkeit haben werden, mit den Menschen und vor allem den Kindern und Jugendlichen in Altenholz in Kontakt zu treten.

Und wem das nun zu lang war, hier noch einmal alles Wichtige in Kurzform:

Wie setzen uns für alle Kinder und Jugendlichen der Gemeinde und ihre Bedürfnisse und Wünsche ein. Über Fragen, Kommentare oder Anregungen jeder Art freuen wir uns immer. Diese erreichen uns am leichtesten über unsere E-Mail Adresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), unsere Facebook-Seite (Kinder-und Jugendbeirat Altenholz), unsere Website (http://kinder-jugendbeirat-altenholz.jimdo.com/) und natürlich ganz „altmodisch" per Post an die Adresse des Rathauses (Allensteiner Weg 2-4, 24161 Altenholz).

In diesem Sinne freuen wir uns von euch zu hören und bedanken uns im Voraus für eure Unterstützung.

Viele Grüße,
eurer Kinder-und Jugendbeirat Altenholz