Urlaubszeit = Reisezeit, Informationen zur Beantragung von Pass- und Ausweisdokumenten

Veröffentlicht in Meldungen

Es ist soweit, der Sommer steht vor der Tür und bald geht es in den Urlaub.

Haben Sie auch an alles gedacht?

Bitte werfen Sie rechtzeitig einen Blick auf Ihre Ausweisdokumente. Ist der Personalausweis/Reisepass noch gültig? Reicht der Personalausweis als Ausweisdokument in Ihrem Urlaubsland?

Um zu erfahren, welche Dokumente im Ausland erforderlich sind, ist es hilfreich, sich auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes, www.auswaertiges-amt.de, zu informieren.

Sollten Sie nun gemerkt haben, dass Sie einen neuen Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass benötigen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen zur Antragstellung mit:

  • den alten Reisepass/Personalausweis oder den alten Kinderreisepass,
  • gegebenenfalls die Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigten oder den Sorgerechtsnachweis bei nur einem Sorgeberechtigten,
  • gegebenenfalls Ausweis oder Ausweiskopie sowie Vollmacht des nicht anwesenden sorgeberechtigten Elternteils,
  • für verheiratete, geschiedene und verwitwete Personen: die Heirats- oder Lebenspartnerschaftsurkunde (ggf. mit Bescheinigung über Namensänderung)
  • für ledige Personen: die Geburtsurkunde,
  • ein aktuelles Lichtbild, nicht älter als ein halbes Jahr, das den Bestimmungen der Personalausweisverordnung entspricht (biometrisches Lichtbild),
  • 22,80 Euro für einen Personalausweis, sofern der Ausweisinhaber im Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht 24 Jahre alt ist,
  • 28,80 Euro für einen Personalausweis in allen anderen Fällen,
  • 37,50 Euro für einen Reisepass, sofern der Passinhaber im Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht 24 Jahre alt ist,
  • 60,00 Euro für einen Reisepass in allen anderen Fällen,
  • 13,00 Euro für einen Kinderreisepass,
  • für dringend benötigte Dokumente (vorläufiger Personalausweis 10,00 Euro oder Reisepass im Expressverfahren: 69,50 Euro für unter 24 Jährige und 92,00 Euro in allen anderen Fällen) sind ebenfalls die o. g. Unterlagen mitzubringen.

Wieso eine Geburts- oder Heiratsurkunde?

Seit November 2012 ist bei der Beantragung von Ausweis- und Passdokumenten die zuletzt ausgestellte Geburts- oder Heiratsurkunde vorzulegen, um den Datenbestand des Melderegisters zu prüfen und ggf. zu korrigieren. Dieses ist eine Vorgabe des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein.

Für Fragen steht Ihnen das BürgerBüro der Gemeinde Altenholz unter folgenden Rufnummern zur Verfügung: 0431 32 01 - 210, 211, 212 und 213.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Amt für Bürgerdienste
BürgerBüro